Direkt zum Inhalt

Film Magazin

Roxana Vilk/Ghareeb Iskander - Gilgamesh´s snake (England/Irak)

Der dokumentarisch-experimentelle Poetry Film "Gilgamesh's snake" von Roxana Vilk nach einem Gedicht des Baghdader Dichters Ghareeb Iskander ist in Zusammenarbeit mit Reel-Festival entstanden. Die Reise in den Irak beschäftigt sich mit den Spuren, welche die vielen Baustellen in der Stadt Erbil hinterlassen haben. Erbil zählt zu den ältesten durchgehend besiedelten Städten der Welt. Das Alter der Stadt wird auf mehr als 8000 Jahre geschätzt. Erbil ist die Hauptstadt und zugleich auch der Regierungssitz der Autonomen Region Kurdistan im Irak.

Event calendar

Call for entries Poetry Film competition Ó Bhéal (Ireland)

Call for entries Juteback Poetry Film Festival (USA)

Art Visuals & Poetry ON TOUR in Millstatt

ZEBRA Poetry Film Festival 2018 (EN)

ZEBRA Poetry Film Festival 2018 (DE)

Poesiefilme von österreichischen Autorinnen

International poetry film screening in Vienna

Internationales Poetry Filmscreening in Wien

Art Visuals & Poetry Film Festival

Alle 2 Jahre wird das internationale Art Visuals & Poetry Film Festival in Wien ausgetragen. 82 Filme waren von 4.-6. November 2017 im Metro Kinokulturhaus zu sehen.

Das Wiener Art Visuals & Poetry Film Festival avancierte 2017 zum zweitgrößten Poetry Film Festival weltweit. Die nächste Ausgabe ist für Herbst 2019 geplant. Die Ausschreibungen für die Wettbewerbe und das Rahmenprogramm 2019 erfolgen 6-8 Monate vor dem Festival über die Website und FilmFreeway. Bis dahin geht das Festival in Kooperation mit Veranstaltern in ganz Österreich auf Tour.
Am 9. Oktober 2018 gibt es erneut Festivalfilme im Stadtkino im Künstlerhaus zu sehen. Auch in Kärnten sind Poetry Film Screenings in Planung. Alle weiteren Termine erfährt ihr auf dieser Webseite im Veranstaltungskalender.
Art Visuals & Poetry Film Festivaltrailer 2017

Siegerehrung mit den Preisträgern Andrea Capranico (Honorable Mention), Gudrun Krebitz (Hauptpreis), Sebastian & Daniel Selke (Rilke-Award) und Sielecki-Preisträger Moritz Stieber. Dank an das Festivalteam und die Jury: Jasmin Hafedh, Barbara Eppensteiner, Lisa Mai, Sigrun Höllrigl, Julia Höllrigl, Hubert Sielecki.