Direkt zum Inhalt

Film Magazin

DOMELA von Pat van Boeckel/Domela Nieuwenhuis (Niederlanden)

Zu seiner Zeit war Domela Nieuwenhuis (1846-1919) - als Pastor, Freidenker, Sozialist, Anarchist, Antimilitarist und als Kämpfer gegen soziale Ungerechtigkeit berühmt und berüchtigt. Der Niederländer Pat van Boeckel, der sich als Videokünstler auf die Genre Dokumentarfilm und Poetry Film spezialisiert hat, widmet ihm eine Arbeit.

Event calendar

Open Call Poetry Film competitions Weimar

Residency writer/film maker - poetry film

Call for entries Cadence Video Poetry Film Festival (USA)

Visual Poetry W. Mark Sutherland Vienna

Art Visuals & Poetry Film Festival

29.11. bis 1.12.2019 METRO Kinokulturhaus 1010 Wien. Festivaldokumentation 2019 auf Flickr


And the winners are...
Hauptpreis deutschsprachiger Raum Alexander Gratzer APFELMUS
Hubert Sielecki-Preis Rüdiger Rohde DESORIENTIERT
Gedichtfilmwettbewerb Sieger Jim Hall /Diana Taylor ZUERST (exaequo)
Internationaler Publikumspreis Garo Berberian TANIEL
Das Wiener Poetry Film Festival wird biennal ausgetragen. Das nächste Festival ist für Herbst 2021 geplant.
Festivalleitung

Festivalleitung

Sigrun Höllrigl

Sigrun Höllrigl studierte Germanistik in Wien und leitet das Wiener Poetry Film Festival seit 2013. 2015/16 erschienen ihre beiden Romane "Odysseus X" und "Das Lager" in der edition keiper. In Kooperation mit unterschiedlichen Filmemachern realisierte sie Poesiefilme, die international gescreent wurden.
Festivaldichterin 2019

Festivaldichterin 2019

Sophie Reyer

Sophie Reyer ist die Festivalpoetin 2019. Ihr Gedicht "Zuerst/First" war das Festgedicht 2019. Für Filme, die nach diesem besonderen Gedicht entstanden sind, wurde ein spezieller Wettbewerb geschaffen - der SPECIAL AWARD. 15 Filmschaffende haben Ihr verfilmt. Den Wettbewerb gewonnen haben Jim Hall (USA) und Diana Taylor (UK) exaequo.

Poetry Film Screenings ON TOUR

Im Zwischenjahr geht das Festival mit Poetry Film Screenings in Kooperation mit Veranstaltern auf Tour.

Ein Poesiefilm ist eine unverwechselbar verschlungene Verschmelzung von literarischem Text, Musik, Bewegtbild und einer Vision, aus der ein neues Kunstwerk entsteht.